Vollnarkose

Ich möchte davon nichts mitbekommen!

Im Normalfall muß niemand beim Zahnarzt mit Vollnarkose behandelt werden. Es gibt aber Situationen, wo eine Behandlung unter Vollnarkose nötig sein kann. Durch den Einsatz modernster Anästhesiemethoden ist eine Vollnarkose heute eine routiniertes Verfahren.

Bei einer Behandlung unter Vollnarkose bekommen Sie nichts mehr mit und können mit einem komplett sanierten Gebiss erwachen. Statt mehreren Sitzungen kann alles in einer Sitzung erledigt werden.

Eine Behandlung unter Vollnarkose ist zu empfehlen bei:

  • umfangreichen, chirurgischen Eingriffen
  • hypermotorischen Kindern oder Kindern, die eine normale Behandlung aus Furcht verweigern
  • Patienten mit spastischen oder psychischen Störungen
  • Patienten mit einen abnormem Würgreiz
  • Behandlung von Angstpatienten, nach Absprache und/oder Therapie beim Zahnarzt

Dies sind natürlich nur Beispiele in der eine Vollnarkose sinnvoll ist. Es gibt noch wesentlich mehr Fälle, aber diese können je nach Patient vorher erörtert werden.

Die Vollnarkose wird nur teilweise von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ihren persönlichen Fall erörtert der Anästhesist vor dem Eingriff.

Wir arbeiten mit dem Team der Tagesklinik in der Peiner Str. zusammen.