Härtefallregelung

Gute Zähne für jeden!

In der Regel erstatten die gesetzlichen Krankenkassen nur einen Festzuschuss für Zahnersatz. Er deckt etwa 50 Prozent der Kosten für die Regelversorgung. Mit Bonusheft sogar noch mehr. Den Rest muss der Patient aus eigener Tasche zahlen. Das kann für Menschen mit kleinem Geldbeutel zum Problem werden.

Zum Glück gibt es aber eine Härtefallregelung: Geringverdiener erhalten von ihrer gesetzlichen Krankenkasse einen Zuschuss von 100 Prozent zu Zahnersatzversorgungen (Regelversorgung). Kronen und Brücken gibt es dann also kostenfrei.

Für Alleinstehende liegt die Bedürftigkeitsgrenze derzeit bei einem monatlichen Bruttoeinkommen von 1022 Euro. Für Versicherte mit einem Angehörigen gilt eine Grenze von 1405 Euro; und für jedes weitere Familienmitgleid kommen noch einmal 255 Euro hinzu.